Vita

Studium

Ethnologie, Niederländische Philologie und Indologie, Universität zu Köln (2003-2009)

Magisterarbeit mit medienethnologischem Schwerpunkt: „Nun haben wir die Zuversicht, dass wir mehr tun können“ – Empowerment von Frauen durch Informations- und Kommunikationstechnologien als Armutsbekämpfungsstrategie im Mysore District, Südindien.

Fortbildung

Meisterklasse Rosa von Praunheim im Haus des Dokumentarfilms Stuttgart (2013)

„Documentaire maken“ bei Heddy Honigmann und Pieter van Huystee, FlitsAcademie Amsterdam (2013)

Masterschool Dokumentarfilm, Filmwerkstatt Münster (2009)

Filmcoaching an der Filmwerkstatt Düsseldorf (2007)

„Mitten im Leben“ – Kameraarbeit im Dokumentarfilm, Kölner Filmhaus (2006)

„Frauen hinter der Filmkamera“ (16mm), Kölner Filmhaus (2003)

Tätigkeiten im Filmbereich

artefaktfilm (seit 4/2011)

Arbeitsaufenthalt in Indien bei IT for change http://www.itforchange.net/
Mitarbeit in der Videoabteilung (09/2006 – 12/2006)

Teilnahme am EU-Projekt eCLIPse – Digital Video Clips for a social Europe in Barcelona und Köln http://www.lmi.ub.es/eclipse/web/diseny/index.php

Leitung des Girl´s TV auf dem Frauenfilmfestival FEMINALE e.V. (10/2004)

Audiovisuelles Medienzentrum (AVMZ) an der Universität zu Köln (07/2000 – 02/2006) Heute: Netzwerk Medien / Filmproduktion  http://www.netzwerk-medien.de/

Sonstige Tätigkeiten

Projektassistenz im migration-audio-archiv, Köln (03/2008 – 08/2008)
http://migration-audio-archiv.de/ 
Mitarbeit am Buchprojekt „In Deutschland angekommen…“ – Einwanderer erzählen ihre Geschichte. 1955 – heute.
http://migration-audio-archiv.de/buchedition/

Ethnologische Feldforschung in Südmarokko zum Thema Nomaden und Wüstentourismus (02/2006 – 04/2006)

Praktikum im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln, Mitarbeit an der Ausstellung „Eine Frage des Glaubens“ (04/2005 – 08/2005)

Freiwilligenarbeit bei der indischen NGO Women´s education for liberation (WEL) in Tamil Nadu, Südindien (07/1999 – 10/1999)

Co-Leiterin für Seminare von Teilnehmer/innen des Freiwilligen Sozialen Jahres bei den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (IJGD) (09/1996 – 08/1998)

Freiwilliges Soziales Jahr im Gehörlosenheim Euskirchen (09/1995 – 09/1996)